deutsch english

 

René Herbst

Paris 1891 -
Paris 1982


Der Franzose René Herbst wird 1891 in Paris geboren. Ab 1908 studiert er Architektur in London und Frankfurt. Nach ausgedehnten Reisen durch Russland und Italien ist René Herbst ab 1919 wieder in Paris. Er ist als Möbelentwerfer und Innenausstatter tätig. Für die "Exposition Internationale des Arts Décoratifs et Industriels Modernes" 1925 in Paris gestaltet René Herbst mehrere Ausstellungsstände. 1927 entwirft René Herbst das Sitzmöbel "Chaise Sandows", dessen Rahmen aus vernickeltem Stahlrohr besteht. Sitz und Rückenlehne bilden straff gespannte Gummibänder, deren Enden mit Haken in den Stuhlrahmen eingehängt werden. Diesen Stuhl, wie auch die meisten seiner übrigen Entwürfe, stellt René Herbst in seiner eigenen Firma, den Etablissements René Herbst, her.
René Herbst zeigt die "Chaise Sandows" erstmals im "Salon d'Autumn" von 1929, auf dem auch Le Corbusier seine Stahlrohrmöbel präsentiert. 1930 gründet René Herbst mit Robert Mallet-Stevens, Francis Jourdain und anderen die Union des Artistes Modernes (UAM), viele weitere führende Künstler und Designer, die sich dem Modernismus verschrieben haben, schließen sich ihnen an. Die UAM entsteht als Gegenbewegung zur Art déco, deren Übermaß an Dekoration und Ornament von den Künstlern abgelehnt wird.
Unter dem Titel "Les Formes Utiles" (Nützliche Formen) veranstaltet die UAM in Paris Ausstellungen, auf denen die Künstler und Designer ihre Entwürfe zeigen. 1945 wird René Herbst zum Vorsitzenden der UAM gewählt.

Ketterer Kunst
Sammelgebiete:
z. B. GROSSE NAMEN

Derzeit keine Objekte verfügbar